Hobbies

The Mission

Auch als The Mission UK bekannt (Namensrechtliche Gründe in irgendwelchen Ländern). Seit langem bekannt für weiche Popsongs (es gibt auch anderes), daher von der alten Sisters Fangemeinde meist als Schrott abgelehnt.

Das Album wurde ja bereits im November 2006 aufgenommen. Einige, der damals zur Auswahl für das Album "God is a bullet" stehenden Stücke, konnte man seit Dezember dann schon in einem Video hören. Geschafft hat es auf jeden Fall der Song "Keep in the familiy", der bereits im März als erste single veröffentlicht wird. Hoffentlich haben es auch "to love and to kill", "Absolution" und "Father" geschafft die nach den Samples zu urteilen die besseren Songs sind. Die Songs kann man auf http://www.myspace.com/themissionuk probe hören.
Nach der Albumveröffentlichung im April kommen die Mannen um Wayne Hussey mit dem neuen Material direkt auf die Bühne und das sogar zweimal in Deutschland. Im Mai ist The Mission mit der "Tour is a bullet 2007" in Bochum und Herford zu sehen. Wie den letztjährigen Soloauftritt von Wayne werden wir das diesmal nicht verpassen.

Au Backe! Auch 2008 tourt "The Mission" wieder durch Europa. Diesmal allerdings für die Fans unter traurigen Stern. Der Name der Tour deutete es bereits an. "Farewell Tour 2008" Nun hat Wayne in einem Interview Klarheit geschaffen. Er wollte immer das Die Band mit einem großartigen Album zum ende kommt. Leider hat er dies mit "God is a Bullet" tatsächlich geschafft. Zwar ist es nicht mehr so ein kommerzieller Erfolg wie "Gods own medicine" oder "Carved in Sand" aber meineserachtens schlägt es diese Alben auf jeden Fall.

Also danke Wayne für das wirklich gute Abschiedsgeschenk.

Farewell Tour Köln

Auf der Abschiedtour gab es noch einmal ein großartiges Konzert.

Da die Tour in London ja ein Finale mit den ersten 4 Alben (Gods own medicine, Children, Carved in Sand und The Mission I-IV(The first Chapter)) erleben wird, bestand die Setlist ausschließlich aus alten Songs. Dabei waren für mich Hungry as the hunter und Kingdome Come die überraschensten. Zudem wurden auch noch die beiden Stücke 1969 und Shelter from the storm gespielt. Alles in allem fühlte man sich fast ins Jahr 1986 zurückversetzt. Trotzdem machten die Stücke viel Spaß. Leider fehlten einige Tupfer der letzten Platte, aber die haben wir letztes Jahr bereits gehört. Vielen Dank Wayne, hoffentlich hören wir auch solo mehr von Dir.

Copyright © 2010 stateless.de Guido Poth. Alle Rechte vorbehalten. Powered by eZ Publish™ Content Management System.