Reisen

Dienstag, 24. Juli 2007 Kamøy und Tysvær

Heute soll es ein ruhiger Vormittag werden. Wir fahren zum zweiten Mal nach Kamøy und wollen uns an den Strand legen. Der Tag beginnt zwar bedeckt, aber wir sind ziemlich positiv gestimmt. Und genauso kommt es dann auch wir überqueren die Karmesundbrücke und die Sonne zeigt sich.

Diesmal möchte ich auf der Westseite der Insel entlang fahren und merke, dass die Straße, die wir das letzte Mal gefahren sind ebenso über Westen führt. Wir erreichen dann Sandve und gehen an den herrlichen Strand. Die Sonne ist am klaren Himmel, nur der Wind ist doch noch kühl. Aber wenn man mit Jacke auf dem Handtuch liegt ist es trotzdem schön und warm. Für Heike die Frostbeule musste dann allerdings der Schlafsack herhalten. Ich hätte gerne die Szene von außen betrachten wollen. Denn am gleichen Strand lag eine norwegische Familie, die Mutter im Bikini sonnend und der kleine junge der komplett nackt in die Nordsee sprang, ga­­ben ein extremen Kontrast ab.

Von den Volleyballfeldern sind nur noch 3 übrig. Wahrscheinlich waren am Freitag, für ein Turnier am Wochenende weitere aufgebaut gewesen. Gegen mittags sind wir dann wieder aufgebrochen um mit Claudia und Andreas die Kommune Tysvær zu besichtigen. Heike hatte dafür eine Broschüre der Kommune in der die Sehenswürdigkeiten beschrieben sind. Tja, ich fasse mal die Tour vorab zusammen. Es gibt hier nichts Besonderes. Die Landschaftansichten kann man bei jedem anderen Ausflug auch sehen und die beworbenen Sehenswürdigkeiten sind eher zweifelhaft. Genauso könnte man auch irgendwelche Felder und Häuser in Lindern als besonders Sehenswürdig anpreisen.

Zu dem haben Claudia und Andreas einen erfolglosen Versuch unternommen zu angeln. Ein Erfolgserlebnis hierbei hätte den Nachmittag immens aufgewertet. Aber dies war uns halt nicht vergönnt.

Ein schöner Strandtag mit anschließender Spazierfahrt.

Copyright © 2010 stateless.de Guido Poth. Alle Rechte vorbehalten. Powered by eZ Publish™ Content Management System.