Reisen

Samstag, 21.07.2007 Langfossen, Låtefoss und Kinsarvik

Låtefoss

Låtefoss

Morgens sind wir wieder über die E134 zum Wasserfall Langfoss gefahren. Nach einem erneuten Stopp am wunderschönen Wasserfall haben wir nochmal die 4o Kronen Maut gezahlt und diesmal weiter Richtung Odda. Zunächst ging es aber vorbei am Låtefoss. Dieser war zwar im Sonnenschein, aber dermaßen überfüllt mit Besuchern, dass wir sofort einen Halt für den Rückweg eingeplant haben und direkt weiter nach Oda gefahren sind. Odda ist im Gegensatz zur Beschreibung unseres Reiseführers ein ziemlich schöner Ort. Es gibt zwar einige Industrieruinen, aber die haben irgendwie auch etwas an sich.

Nach ein paar weiteren Tunneln haben wir an einer der zahlreichen Raststätten, die es an den „größeren“ Straßen immer wieder gibt, eine Pause eingelegt. Bei dieser Gelegenheit haben wir auch gleich ein paar „Morella“ gekauft. Die Kirschen waren zwar für unser Empfinden völlig Überteuert, aber sie sollen dennoch köstlich gewesen sein. – Definitiv! - Tja, die liebe Allergie. Danach ging es weiter nach Kinsarvik. Dort haben wir zuerst einen Souvenirladen und die Touristinformation besucht.

Danach sind wir über den Wasserfall ein wenig in die Hardangervidda gewandert. Ein riesiges Meer von Heidelbeeren hat unseren kleinen Hunger gestillt. Den zweiten von 3 Wasserfällen haben wir dann auch noch gesehen. Dann mussten wir aber zusehen, dass wir wieder zum Parkplatz abgestiegen sind. Auf der Rückfahrt haben wir dann am Låtefossen gehalten. Dieser ist ein Zwillingswasserfall der ebenso imposant wie der Langfossen ist. Leider war die Sonne bereits hinter den Bergen verschwunden. Daher war es sehr kühl und durch die Gischt auch Nass. Die Fahrt zurück war dann noch entspannter, da ganz Norwegen wie immer schon schlafen gegangen war.

Kommentare

Log in zu kommentieren.

Copyright © 2010 stateless.de Guido Poth. Alle Rechte vorbehalten. Powered by eZ Publish™ Content Management System.